Wappen des Mühlen- und Heimatvereins Düdenbüttel-Grefenmoor

Mühlen war schon in der Antike ein zentraler Ort der Versorgung. Je nach Antriebsart (Muskelkraft, Wind- oder Wasserkraft) lagen die Gebäude an den dafür geeignetsten Stellen.

So waren die Standorte für Windmühlen immer so gewählt, dass sie leicht den Wind einfangen konnten, um so das Korn zu mahlen. Dementsprechend waren die Müller zentrale Figuren der regionalen Brotversorgung.

Einen leibhaftigen Müller können wir Ihnen nicht mehr bieten, jedoch ein historisches Ambiente, das in die Landschaft und zu ihren Menschen passt.

Haben Sie schon mal uns beim Mühlentag (immer Pfingsmontag) gesehen? Nein?
Dann können Sie das hier.

 

,

 

Unser Mühlenverein - eine Skizze


Mühlen sind seit jeher immer eine unverzichtbare Schnittstelle zwischen Ernte und Verzehr gewesen.
Dies galt noch bei den Sammlern und Jägern und erst recht bei der späteren arbeitsteiligen Gesellschaft, die immer mehr Spezialisten hervorbrachte.
Dementsprechend wuchs auch die Differenzierung der Werkzeuge, in unserem Fall die der Mühlen.
Der Mühlen- und Heimatverein Düdenbüttel-Grefenmoor wurde 14. Dezember 1993 gegründet.
Unser Verein besteht aus Frauen und Männern, die die Mühle als technisches Bauwerk faszinierend finden. Dies Faszination geht von der Technik aus oder von der besonderen Stellung des Müllers. Unser Verein ist ein sogenannter Idealverein, da er keine wirtschaftlichen Zwecke verfolgt.
Wir sind im Bundesverband "Deutsche Mühlen" Mitglied, da dieser Verein sich als Teil einer Gemeinschaft von Mühleninteressierten versteht.
Als die Existenz der Mühle zur Disposition stand, haben wir uns entschlossen, dieses Baudenkmal früher Bau-, Zimmerer- und Müllerkunst zu erhalten.
Dafür haben wir viele Stunden Arbeitsleistung aufgewandt und so manch einen Euro in die Hand nehmen müssen.
Solch ein Bauwerk ist allerdings nie fertig. So warten noch einige Aufgaben in der nächsten Zeit auf uns.
Dabei wird der siebenköpfige Vorstand von allen Mitgliedern nach ihrer Leistungsfähigkeit unterstützt, zum Teil mit Geld, zum Teil mit Arbeitsleistungen und auch mit Sachspenden.
Der Verein ist 320 Mitglieder groß und trägt sich durch Mitgliederbeiträge, Spenden und Einnahmen aus Vermietungen der Mühlenscheune.
Diese Räume können für Familienfeiern jedweder Art vom Verein angemietet werden.
Neu in unsere Palette haben wir mit Hilfe des Standesamtes Himmelpforten die Möglichkeit der standesamtlichen Trauung aufgenommen.
Dabei war es unser erklärtes Ziel, die alte Mühle mit jungem Leben zu füllen um auf keinen Fall eine museale Atmosphäre entstehen zu lassen. Wir sind der Meinung, dass solch ein Bauwerk allen auch zugänglich sein muss. Sonst wird in kurzer Zeit in der Bevölkerung die Akzeptanz schwinden, eine alte Mühle, die ihren eigentlichen Zweck aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr erfüllen kann, mit zu tragen.
Auch Sie können Mitglied dieses Vereins werden und so mit Ihrem Beitrag mit dazu beitragen, dass dieses regionaltypische Gebäude für die Nachwelt erhalten bleibt.
Wir freuen uns auf Sie. Als Mitglied und als Gast.


Ihr Mühlen-Vorstand

 

Wussten Sie schon, dass ...

. . . Sie unsere Scheune mieten können? . . .
. . . Sie sich in "Amanda" trauen lassen können? . . .
. . . Sie in unseren Verein eintreten können? . . .
. . . wir noch Helfer/innen für unsere Feste suchen?

 

 

Wappen des Mühlen- und Heimatvereins Düdenbüttel-Grefenmoor   Ihre Ansprechpartner
Rolf Schulze   Rolf Schulze :
Telefon 0 41 44 / 21 06 51
(Scheune mieten, Vereinseintritt)
Schulze-Hammah@t-online.de.
Harald Widera   Harald Widera
Telefon 0 41 41 / 80 07 40
(Trauungen)

 

Backhaus an der Mühle

Backhaus an der Windmühle Amanda